Veranstaltung
10
Nov

Gmünder Tag der Grundschulmathematik am 10.11.2017

Der nächste Tag der Gmünder Grundschulmathematik findet am 10. November 2017 an der PH Schwäbisch Gmünd statt.


Foto/Grafik: Fotolia

Zeit: 14.00 – 17.45 Uhr
Veranstalter:
Zentrum für Wissenstransfer (ZWPH)
Ort: Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

Beschreibung

Wir alle wünschen jedem Kind Freude und Erfolg beim Lernen von Mathematik. Viele Kinder freuen sich lange vor der Schulzeit auf den Mathematikunterricht und das Kennenlernen von immer größeren Zahlen. Zu oft allerdings weicht diese große Vorfreude schon nach zwei, drei Schuljahren einem ängstlichen Stöhnen, wenn das Wort Mathematik fällt. Besonders wenn es um das Lösen von Sachaufgaben geht, sind nicht wenige Kinder einfach hilflos.
Möglichst alle Kinder sollten eine auf erlebten Erfolgen basierende positive Einstellung zum Fach Mathematik entwickeln. Dazu können Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und wo nötig auch Lerntherapeutinnen und Lerntherapeuten gemeinsam beitragen, wenn sie Hand in Hand arbeiten und das Wohl des Kindes im Mittelpunkt steht.

In den Vorträgen zum Tag der Grundschulmathematik geht es um die vielfältigen Facetten des Lernens von Mathematik, um die Frage, wie alle Kinder Mathematik lernen können und gerade auch um Fragen der Arbeit mit Schwierigkeiten beim Lernen von Mathematik. Die Vorträge sind für all jene von Interesse, die im tagtäglichen Mathematikunterricht, in der Lerntherapie oder auch in der vorschulischen mathematischen Bildung tätig sind.

Die Veranstaltung bietet die erstklassige Chance zur Fortbildung bei namhaften Experten und zugleich auch die Möglichkeit der Information über die Studiengänge B.A. und M.A. Integrative Lerntherapie an der PH Schwäbisch Gmünd.

Programm

14:00 - 14:15 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Astrid Beckmann,
Rektorin der PH Schwäbisch Gmünd

14:15 - 15:45 Uhr
Vortrag 1
Sprache und Mathematik
Prof. Dr. Jens Holger Lorenz

15:45 - 16:15 Uhr
Kaffeepause

16:15 - 17:45 Uhr
Vortrag 2
Stell Dir vor, ich seh' es nicht
Prof. Dr. Klaus-Peter Eichler

Im Anschluss
Weitere Informationen und Kennenlernen der Dozentinnen und Dozenten im Studiengang B.A. und M.A. Integrative Lerntherapie für Interessierte.

Fachvorträge

  • Vortrag 1: Sprache und Mathematik (Prof. Dr. Jens Holger Lorenz)

    Mathematische Zeichenketten wie 138, 3 · 4 oder 17 – 8 = 9 können nicht ohne Sprache erfasst werden. Mit ihr können wir uns über die Bedeutung solcher Zeichen verständigen. Allein schon das verursacht zuweilen Probleme. Zudem sind noch Konflikte mit der Bedeutung von Zeichenketten in der Alltagssprache auszuhalten. Wenn wir „Max und Moritz“ sagen, dann können wir die Wörter vertauschen: „Moritz und Max“ hat die gleiche Bedeutung. Bei Zahlwörtern wie „siebenundachtzig“ geht das nicht. Was sind „gerade Zahlen“ – so etwas „kurvenloses“ wie 1 oder 4? Sind dann ungerade Zahlen „krumm“ wie 8 oder 9?

    Nicht nur das Unverständnis der sprachlichen Konstruktion unserer Zahlwörter verhindert den Lernerfolg. Oft verursacht auch fehlendes Wissen über Wortbedeutungen in Aufgaben und Erklärungen Lernschwierigkeiten. Das erschwert den Aufbau von Operationsvorstellungen und das Erlernen von Rechenstrategien.

    Im Vortrag werden derartige Probleme ebenso konkret gezeigt wie Möglichkeiten zur Bewältigung dieser Schwierigkeiten.

  • Vortrag 2: Stell Dir vor, ich seh‘ es nicht (Prof. Dr. Klaus-Peter Eichler)

    Räumliches Vorstellungsvermögen ist nicht nur deshalb bedeutsam, weil wir in einer dreidimensionalen Welt leben und alle Möglichkeiten der Beschreibung dieser Welt zweidimensional oder verbal sind. Die Bedeutung räumlichen Vorstellungsvermögens resultiert auch daraus, dass eine der Ursachen für Schwierigkeiten im arithmetischen Bereich die mangelhaft entwickelte Fähigkeit zum Vorstellen von Objekten und Prozessen ist.

    Im Vortrag werden Möglichkeiten gezeigt, das räumliche Vorstellungsvermögen systematisch zu entwickeln und auf dieser Basis wirksam Schwierigkeiten im arithmetischen Bereich zu begegnen. Dazu werden vielfältige Aufgaben dargestellt und ein geeignetes Arbeiten mit ihnen diskutiert

Referenten

  • Prof. Dr. Jens-Holger Lorenz

    Prof. Dr. Jens-Holger Lorenz
    Professor für Mathematikdidaktik, Universität Frankfurt

    • Studium der Mathematik und Physik in Frankfurt (Main)
    • Analytischer Kinder- und Jugendtherapeut
    • Lehre und Forschung an der Universität Bielefeld, PH Ludwigsburg,
      PH Heidelberg, Universität Frankfurt
    • namhafte Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Mathematikdidaktik, insbesondere zum Erwerb mathematischer Kompetenzen im Elementar- und Primarbereich, zum Thema "Anschauung und Veranschaulichungsmittel" sowie zum Thema "Dyskalkulie"
    • Herausgeber des Lehrwerkes Mathematikus
    • Deutschlandweit und international in der Lehrerfortbildung tätig
    • Arbeitsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Rechenschwäche
  • Prof. Dr. Klaus-Peter Eichler

    Prof. Dr. Klaus-Peter Eichler
    Direktor des Instituts für Mathematik und Informatik, PH Schwäbisch Gmünd · Associate Professor an der NORD-University Bodø

    • Studium zum Diplomlehrer für Mathematik und Physik in Leipzig
    • Promotion auf dem Gebiet der Didaktik des Mathematikunterrichtes
    • langjährig in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern u. a. an den Universitäten in Leipzig, Greifswald, Rostock und Hamburg tätig
    • in der Lehrerfortbildung im In- und Ausland (Chile, Kasachstan, Luxemburg,
      Österreich) tätig
    • Mitautor von Lehr- und Bildungsplänen
    • Mitautor des Lehrwerkes Mathematikus
    • Leiter der Studiengänge B.A. Integrative Lerntherapie und M.A. Integrative Lerntherapie
    • Betreiber von www.mathematikus.de

Anmeldung

Für unsere Planung bitten wir Sie herzlich, sich über das Anmeldeformular für die Veranstaltung "Gmünder Tag der Grundschulmathematik am 10. November 2017" anzumelden.

Anmeldeformular - Gmünder Tag der Grundschulmathematik - 10. November 2017

Ihre Anmeldung