ILT 113

Stell Dir vor, ich seh’ es nicht - Möglichkeiten zur Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens

Beschreibung

Die Bedeutung geometrischer Kompetenzen und insbesondere des räumlichen Vorstellungsvermögens ist unumstritten. Die Bedeutung räumlich-visueller Qualifikation resultiert nicht nur daraus, dass sie ein Intelligenzfaktor ist, entscheidend für den Berufserfolg ist und zur Meisterung von alltäglichen Anforderungen beiträgt. Wesentlich ist auch, dass eine der Ursachen für Schwierigkeiten im arithmetischen Bereich die mangelhaft entwickelte Fähigkeit zum Vorstellen von (räumlichen) Objekten und Prozessen ist. In der Veranstaltung werden Möglichkeiten gezeigt, das räumliche Vorstellungsvermögen systematisch zu entwickeln und auf dieser Basis wirksam Schwierigkeiten im arithmetischen Bereich zu begegnen. Dazu werden vielfältige Aufgaben dargestellt und ein geeignetes Arbeiten mit ihnen diskutiert.

Ziele

  • Die Teilnehmer_innen kennen die Funktion geometrischer Bildung, leiten daraus Ziele des Geometrieunterrichts an und beurteilen Lerninhalte in Lehrmaterialien etc. auf ihre Eignung.
  • Die Teilnehmer_innen stellen Möglichkeiten zur Entwicklung räumlichen Vorstellungsvermögens dar.
  • Die Teilnehmer_innen wählen geeignete Aufgaben zur Entwicklung dieser Kompetenzen aus.
  • Die Teilnehmer_innen organisieren das Arbeiten mit diesen Aufgaben so, dass die Kinder sich ausgehend von äußeren Handlungen mit dem Aneignungsgegenstand geistig auseinandersetzen.
  • Die Teilnehmer_innen kennen Möglichkeiten, geometrische Aufgaben und Aktivitäten gezielt zur Förderung arithmetischer Kompetenzen einzusetzen.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Die Funktion des Geometrieunterrichts und daraus resultierende Ziele geometrischer Bildung,
  • Bewertung von geometrischen Aktivitäten mit Blick auf die Entwicklung der Kinder,
  • Das Wesen räumlich-visueller Qualifikation, ihre Bedeutung und ihre Komponenten,
  • Möglichkeiten zur Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens,
  • Aufgaben zur Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens,
  • Räumlich-visuelle Qualifikationen und arithmetische Kompetenzen.

Termine der Veranstaltung

Freitag, 15. Februar 2019  |  14.30–21.00 Uhr
Samstag, 16. Februar 2019  |  8.00–17.00 Uhr

Beginn

15.02.2019 | 14:30 Uhr

Ende

16.02.2019 | 17:00 Uhr

Ort

Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
Oberbettringer Straße 200
73525 Schwäbisch Gmünd
Deutschland

Lehrende
  • Prof. Dr. Jens Holger Lorenz
  • Prof. Dr. Klaus-Peter Eichler
Organisator/Ansprechpartner

Dipl.-Soz.päd. Richard Meckes (M.A.)

Max. Teilnehmer

15

Anmeldefrist

12.02.2019 | 00:00 Uhr

Kosten

Teilnahmebetrag: 260 €

Foto/Grafik: Richard Meckes

Kontakt

Dipl.-Soz.päd. (FH)
Richard Meckes (M.A.)

+49 (0) 7171 983 475
Richard Meckes
Kontaktformular