Mehr Qualität durch Professionalisierung

Der Fachverband für Integrative Lerntherapie (FiL) ist die berufsständische Vertretung von Lerntherapeut_innen, Dyskalkulie- und Dyslexietherapeut_innen in Deutschland.


Fachverband für Integrative Lerntherapie (FiL)
Fachverband für Integrative Lerntherapie (FiL)

Foto/Grafik: lerntherapie-fil.de

Der Fachverband für Integrative Lerntherapie (FiL)

Insbesondere der Fachverband für Integrative Lerntherapie hat in den letzten Jahren einen wesentlichen Betrag dazu geleistet, das Berufsbild von Lerntherapeut_innen zu etablieren und dabei Qualitätsstandards zu setzen. Diese Qualitätsstandards sind in der Weiterbildungsordnung des FiL verankert.

Professionalisierung im Studiengang

Der Studiengang Integrative Lerntherapie an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd trägt zu dieser Professionalisierung bei. Die hier erworbenen Abschlüsse "Master für Integrative Lerntherapie" und "Bachelor für Integrative Lerntherapie" sind ein Qualitätsausweis zum Wohle der Kinder und gegenüber all jenen, die Therapien finanzieren. Im Interesse der Kinder ist es zweckmäßig, dass Lerntherapeut_innen in der Schule arbeiten. Nur so kann vermieden werden, dass ein Kind, welches dem Unterricht wegen seiner Lernschwierigkeiten objektiv nicht folgen kann, dort die Zeit absitzen muss und erst nach der Schule zu einem für das Lernen wesentlich ungünstigeren Zeitpunkt Hilfe erhalten kann.

Die Forderung, dass Lerntherapeut_innen in der Schule arbeiten, wird nur dann durchsetzbar sein, wenn diese auch über eine formale Qualifikation verfügen.